Aktuelles

Neue Anwendung zum kostenfreien Download von Katasterdaten

OpenData-Anwenung ALKISMit einer neuen webbasierten Anwendung erweitert der Kreis Gütersloh sein Angebot an frei verfügbaren, tagesaktuellen Daten des Liegenschaftskatasters. Wurden bislang vorgefertigte Datenpakete in kreisweiter Ausdehnung zum Download über das Geoportal bereitgestellt, geht das neue Angebot einen entscheidenden Schritt weiter. Als erste Gebietskörperschaft in Ostwestfalen-Lippe und als einer der ersten Kreise in NRW bietet der Kreis Gütersloh nun eine Anwendung, mit der der Nutzer einen beliebigen Kartenausschnitt selbst definieren und zusätzlich das Ausgabeformat auswählen kann. Angeboten werden derzeit Ausgaben im DXF-Format (wahlweise Farbe oder schwarz-weiss) sowie als ESRI-Shape-Datei in der Spezifikation der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltung AdV (AdV-Shape-Profil). Zielgruppe sind insbesondere Architekten und Ingenieure, die nun Katasterdaten komplett kostenfrei rund um die Uhr abrufen können.

=> Hier geht’s zur Kartenanwendung

Hinweis:
Eigentümerinformationen können auf diesem Wege aus Datenschutzgründen nicht bereitgestellt werden. Für amtliche Katasterauszüge stehen Ihnen die Mitarbeiter der Katasterauskunft (05241-85 1772 oder katasterauskunft@kreis-guetersloh.de) zur Verfügung.

Die A33 im Wandel der Zeit

Drohnenbefliegung A33Am 04.April 2018 ist ein weiterer Teilabschnitt der A33 zwischen Bielefeld und Halle-Künsebeck freigegeben worden. Mit der Eröffnung dieses knapp 8km langen Teilstückes nimmt die Fertigstellung der Autobahn zwischen Bielefeld und Borgholzhausen sichtbare Kontur an. Neben den klaren Vorteilen für die Verkehrsanbindung bedeutet die Autobahn aber natürlich auch einen unübersehbaren Eingriff in die Landschaft.
Pünktlich zur Freigabe dieses Teilstückes hat die Abteilung Geoinformation, Kataster und Vermessung des Kreises Gütersloh diese Veränderungen in der Landschaft vollständig und aktuell dokumentiert. In der Kartenanwendung Die A33 im Wandel der Zeit können die Bürgerinnen und Bürger nun den aktuellen Verlauf der Autobahn in hochaufgelösten Luftbildern betrachten, die aus Drohnenbefliegungen entstanden sind.
Zusätzlich stellt das neue Kartenwerk „Amtliche Basiskarte“ (ABK), das Nachfolgeprodukt der Deutschen Grundkarte, diesen Abschnitt vollständig inklusive der aktuellen Nutzungen dar. Durch einen Vergleich mit Luftbildern aus den Jahren 2014, 2011 und 2008 sind die mit dem Bau der Autobahn einhergehenden landschaftlichen Veränderungen deutlich sichbar.

Landschaftsplan Gütersloh – Ende der Einwendungsfrist

In den vergangenen 5 Monaten hatten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung Einwendungen zum Landschaftsplan Gütersloh vorzubringen.

Die Einwendungsfrist endete am 31.03.2018!

Die vorgebrachten Einwendungen – sei es im Rahmen der erstmals angebotenen Online-Beteiligung oder über die bereits bekannten Wegen wie Bürgersprechstunden und schriftliche Eingaben – werden nun durch die Gremien beim Kreis Gütersloh gewertet und beraten. Der Kreistag entscheidet dann, wo den Eingaben gefolgt und der Plan noch einmal geändert wird.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie erst im Anschluss an die Beratungen – voraussichtlich Herbst 2018 – eine Nachricht zur Wertung Ihrer Eingabe erhalten.

Im Rahmen der Öffentlichen Auslegung besteht erneut die Möglichkeit, den Plan einzusehen und sich zu äußern, bevor er durch einen Satzungsbeschluss des Kreistages und eine Anzeige bei der Höheren Naturschutzbehörde rechtskräftig wird.

Landschaftsplan Gütersloh – frühzeitige Bürgerbeteiligung jetzt auch Online

Nach zwei Jahren Bearbeitung liegt nun der Vorentwurf des Landschaftsplans Gütersloh vor. Betroffene Eigentümer und Pächter sowie alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung ihre Einwendungen abzugeben. Die Einwendungsfrist läuft bis zum 31.03.2018.

Was ist ein Landschaftsplan?

Der Landschaftsplan Gütersloh besteht aus zwei Karten – der Entwicklungszielekarte und den Festsetzungen – sowie jeweils einem zugehörigen Textteil. Die Entwicklungszielekarte stellt die verschiedenen Landschaftsräume und die Ziele zur Entwicklung von Natur und Landschaft dar. Die Entwicklungsziele sind behördenverbindlich und betreffen die Bürger nur indirekt.

Die Festsetzungskarte weist in besonders schutzwürdigen Landschaftsteilen Schutzgebiete aus und setzt Pflege- und Entwicklungsmaßahmen fest. Die Festsetzungen gelten für jeden Bürger unmittelbar. Bei der Umsetzung der Maßnahmen gilt aber das Prinzip der Freiwilligkeit.

Einige grundlegende Informationen haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Wie geht es weiter?

Bis Ende März 2018 nimmt der Kreis Ihre Einwendungen entgegen. Im Anschluss werden sie gewertet und beraten. Der Kreistag entscheidet dann, wo den Eingaben gefolgt und der Plan noch einmal geändert wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie erst im Anschluss daran – voraussichtlich Herbst 2018 – eine Nachricht zur Wertung Ihrer Eingabe erhalten.
Im Rahmen der Öffentlichen Auslegung besteht erneut die Möglichkeit, den Plan einzusehen und sich zu äußern, bevor er durch einen Satzungsbeschluss des Kreistages und eine Anzeige bei der Höheren Naturschutzbehörde rechtskräftig wird.

neuer Gewerbeflächenatlas Kreis Gütersloh jetzt online

Zum 18.07.2017 ist ein neuer Gewerbeflächenatlas für den Kreis Gütersloh freigeschaltet worden. Dieser Atlas ist das Ergebnis einer Kooperaton zwischen der Wirtschaftsförderung des Kreis Gütersloh, den kreisangehörigen Kommunen sowie der Abteilung Geoinformation, Kataster und Vermessung der Kreisverwaltung, die für die technische Umsetzung verantwortlich ist.
In einer interaktiven Karte – die selbstverständlich auch auf mobilen Endgeräten lauffähig ist – werden für das gesamte Kreisgebiet die gewerblichen Bestandsgebiete sowie die verfügbaren Ausbaugebiete dargestellt, wie sie von den kreisangehörigen Kommunen gemeldet wurden. Damit bietet dieser neu entwicklelte Gewerbeflächenatlas erstmalig eine kartographische Übersicht über die im Kreis verfügbaren Bestands- und Ausbaugebiete. Über einen Klick in eine Fläche erhalten Sie weitere Informationen sowie Kontaktdaten.
Neben einer Druck- und Messfunktion bietet die Anwendung insbesondere eine Exportfunktion von Flächen sowohl als CSV-Datei als auch GeoJSON.
Den Gewerbeflächenatlas erreichen Sie über diesen link… oder über unseren Kreisatlas im Bereich „proWirtschaft GT“.